Geschichte des Unternehmens

Im Jahr  1942 begann Helmut Reuschel, auf den umliegenden Dörfern und auch in Arolsen selbst Eier von den kleinen Bauern einzusammeln sortierte diese nach Größen und betrieb den ersten Handel mit Hühnereiern.

Durch den zweiten Weltkrieg geriet das Geschäft ins Stocken und es wurden überwiegend  nur noch Eier für dein Bedarf von Freunden, Nachbarn und der eigenen Familie gesammelt.

Nach dem zweiten Weltkrieg stieg sein Bruder Erhard mit ins Unternehmen ein um der hohen Nachfrage gerecht zu werden.

Mit Handwagen zogen die beiden Brüder über die Dörfer Schmillinghausen, Mengeringhausen, Massenhausen, Külte, bis hin nach Diemelstadt um in den einzelnen Orten Eier einzusammeln und diese nach Arolsen in ihr Lager zu bringen. Dort wurden die Eier aus den handgeflochtenen Körben genommen und nach Größen sortiert. Es wurden Eier "ab Lager" verkauft, aber auch einige Kunden wurden bereits zu dieser Zeit von den Geschwistern beliefert.

Im August 1957 wurde Helmut Reuschel Vater seines Sohnes Arno, welcher später die Nachfolge des Unternehmens übernahm.

Bis hin in die 1970er Jahre stieg die Eiernachfrage kontinuirlich. Somit mussten die Reuschel Geschwister mitte der 50er Jahre neue Transportmittel anschaffen und es wurden auch die ersten Mitarbeiter eingestellt. In der Folge wurde natürlich auch der Radius, in welchem Eier ge- und verkauft wurden, größer. In den 80er Jahren fuhren regelmäßig Lastkraftwagen der Reuschel´s nach Norddeutschland um dort Eier abzuholen, da der Bedarf durch die umliegenden Bauern nicht mehr gedeckt werden konnte. Im Jahr 1978 übernahm Arno Reuschel das Unternehmen, samt der mittlerweile 21 Mitarbeiter.

Nach einigen Jahren wurde der Fokus wieder vermehrt auf die Regionalität gelegt, so suchten sich Reuschels bestimmte Bauern aus, die für sie Eier produzieren sollten. Bis heute ist der regionale Handel von Eiern ein großer Bestandteil des Unternehmens.

Auch hausgemachte Frischei Nudeln zu deren Herstellung Tagfrische Eier aus Bodenhaltung und Freilandhaltung verwendet werden, gibt es im Sortiment. Eine weitere Produktschiene besteht aus selbstgemachtem Eierlikör in fünf verschiedenen Geschmacksrichtungen. Die Rezepte dieses Eierlikörs stammen noch aus der Zeit um 1960.

2018 übernahm Christoph Bremer die Geschäftsführung. In jetzt dritter Generation will er das Unternehmen weiterführen.